DREIEINIGKEIT

  •  „Das ist aber das ewige Leben, dass sie Dich, den ALLEIN WAHREN GOTT, UND Den Du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen.” {Johannes 17,3}

  •  „So gibt es für uns doch NUR EINEN GOTT, den VATER, von Dem alle Dinge sind und wir für Ihn; und einen HERRN, JESUS Christus, durch Den alle Dinge sind, und wir durch hn.“ {1. Korinther 8,6}

  • „Die Menschen kommen unvorbereitet dafür, dass der heilige Geist GottES (des Vaters) sie besucht.“ {Ellen White: 5T, p. 162}

  •  „Wir brauchen den heiligen Geist, welcher Jesus Christus ist.“ {Ellen White: Letter 66, April 10, 1894, par. 18}

Katholische Kirche bestätigt selber, dass die Dreieinigkeit erst im 4. Jahrhundert kam:

  •  „Die Formulierung ́ein Gott in drei Personen ́ setzte sich erst gegen Ende des vierten Jahrhunderts wirklich durch und war bis dahin noch nicht ganz im christlichen Leben und Glaubensbekenntnis angenommen worden. Aber erst diese Formulierung kann eigentlich Anspruch auf die Bezeichnung ́Dreieinigkeitsdogma ́ erheben. Den apostolischen Vätern war eine solche Auffassung oder Vorstellung völlig FREMD.“ {New CATHOLIC Encyclopedia: Bd. 14, S. 299}

  • „Die PROTESTANTEN BEHAUPTEN, dass man keinen Glauben, der nicht explizit in der heiligen Schrift steht, dogmatisch als Doktrin lehren sollte. Aber die protestantischen Kirchen haben die Lehren wie die DREIEINIGKEIT angenommen, die KEINE BEWEISE in den Evangelien haben.“ {Life Magazine: Oct. 30 1950, p. 51, Graham Greene, The Assumption of Mary}

Der Glaube an die Dreifaltigkeit – Dreieinigkeit – Trio  mit dem falschen dritten “Gott”  ist eine direkte Übertretung des ersten Gebots, in dem es steht, dass wir nur den wahren Gott anbeten dürfen.

Diese Lehre hat der “bekehrte” heidnische König Konstantin im Jahr 325 bei dem Kongress in Nizäa eingeführt, und dadurch hat er die heidnische und christliche Religion verschmolzen, nach dem er zuvor im Jahr 321 den biblischen Samstag durch den heidnischen Sonntag – Sonnentag  ersetzt hatte, welcher der Tag des Sonnengottes ist! In der ganzen Bibel steht kein Wort Dreieinigkeit sondern, dass der heilige Geist nur eine Manifestation von Vater und Jesus in uns ist, als Ihre persönliche und bewusste Allgegenwart.

Wie wir es oben lesen konnten und auf dem unteren Bild sehen können, ist die Dreieinigkeit eine HEIDNISCHE Lehre, die nicht in der Bibel existiert!

Adventisten haben bei der Gründung der Bewegung im Jahr 1844 die Lehre der Dreieinigkeit und den Sonntag verlassen, haben aber nach dem Tode der Pioniere im Jahr 1931 offiziell die Dreieinigkeit eingeführt, und dadurch langsam die Richtung nach Babylon gefallener Kirchen eingeschlagen.

Für den heiligen Geist steht in der Bibel nur der Begriff ́Geist Gottes ́ und ́Geist Jesu ́ und nicht „Gott der heilige Geist“. Laut der Bibel hat auch der Mensch einen Geist nach dem Abbild Gottes. Aber auch der Geist des Menschen ist kein anderes Wesen, sondern nur ein Teil eines Menschen. Luzifer selbst missbraucht den Begriff „Gott der heilige Geist“ (Dreieinigkeit), um die Christen zu verführen, ihn anzubeten, weil er sich persönlich hinter diesem Namen versteckt hat.